Cookie Consent by Privacy Policies Generator website
Haarausfall durch Kiffen

Haarausfall durch Kiffen? Erfahrungen und Fakten zu THC & Haarverlust

HAARAUSFALL DURCH THC

Jan Waldweiss

9. April 2019

Jan Waldweiss

In diesem Artikel möchte ich mit Ihnen über die negativen Auswirkungen von regelmässigem Cannabiskonsum auf Ihr Haarwachstum sprechen. Wir werden uns dabei einiger interessanter Studien bedienen und feststellen, warum THC (als Bestandteil von Marijuana) Haarausfall verursachen kann.

Vorweg, gelegentlicher Marijuana-Konsum sollte für keine nennenswerten Langzeit-Effekte sorgen. Intensives und langanhaltendes Kiffen kann allerdings die Produktion von Stresshormonen erhöhen und damit Ihr Haarwachstum negativ beeinflussen.

Haarausfall durch regelmässigen Cannabiskonsum

Als ich mit knapp 18 Jahren meine ersten Erfahrungen mit Cannabis sammelte, ahnte ich nicht, dass Gras eine Wirkung auf meinen Haarwuchs haben kann. Ich genoss einfach dieses herrliche High - ohne zu grübeln, ob dabei etwas mit meinen Haaren passieren könnte.

Heute weiss ich, dass entgegen landläufiger Meinungen -> THC senke das Stresslevel, .. in Wahrheit durch starken Cannabiskonsum die Produktion von Stresshormonen (Cortisol) im Körper steigen kann, wie eine US-Studie im Jahr 2008 herausfand. Der Punkt?

Ein erhöhtes Stressniveau kann Ihren Haarwuchs negativ beeinflussen, indem es zum Beispiel die körperliche Salzsäure-Produktion erhöht, was wiederum zu einer Übersäuerung führen kann.

Weshalb eine (THC-verursachte, stressbedingte) Übersäuerung eine häufige und natürliche Ursache von Haarausfall sein kann, zeige ich Ihnen in diesem Artikel.


Stresslevel natürlich senken mit der ShaktiMatDie ShaktiMat WERBUNG

Ein weiterer Punkt, warum Haarausfall durch regelmässiges Kiffen verursacht werden kann, offenbarte eine Studie aus dem Jahr 2007 der ungarischen Universität von Debrecen. Dabei konnte bewiesen werden, dass bestimmte Bestandteile der Hanfpflanze (sog. Cannabinoide) das Zellwachstum der menschlichen Haarfollikel hemmen.

Studie

Links auf der Grafik sehen Sie mikroskopisch die degenerierende Wirkung von 10µg AEA auf einen Haarschaft sowie den Haarschaft einer Kontrollgruppe. Das lilafarbene Diagramm (rechts daneben) zeigt eine auffällige Verkürzung der Anagenphase (Wachstumsphase) von Haaren bei einer Gabe von 0, 10 und 30 µg AEA (Cannabinoid). [Quelle]

Marijuana-Konsum für besseren Haarwuchs einfach reduzieren?

Ich denke, es wird sichtbar, dass der Stopp oder die Reduzierung regelmässigen Marijuana-Konsums positive Wirkung auf Ihren Haarwuchs haben kann. Sicher, leichter gesagt, als getan.

Viele Cannabis-Konsumenten sehen in dieser Pflanze einen wichtigen Pfeiler ihres inneren Gleichgewichts. Andere nutzen sie aus medizinischen Gründen.


Wie häufig greifen Sie zu THC?
 
pollcode.com free polls

Wenn Sie an dieser Stelle meine ganz persönliche Meinung interessiert, dann versuchen Sie in einem ersten Schritt Cannabis von Tabak zu trennen. Nikotin als starke Droge mit hohem Suchtpotential führt z. B. bei vielen Joint-Rauchern dazu, dass Nikotin-Sucht und Cannabisverlangen sich vermengen.

Ob mit CBD-Ölen oder Vaporizern - es gibt einige Wege, Tabak von THC zu trennen, was sich positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken kann. Gibt es Wege, sich vom THC-Konsum zu emanzipieren?


CBD Öle und andere Hanfprodukte von HanfosanHanfosan WERBUNG
Gute Vaporizer online kaufenCannabis Glow WERBUNG

Nach meinen Erfahrungen sind Sport, Joga, Hypnose, Meditation oder auch autogenes Training haarfreundliche Alternativen, um typische Cannabis-Effekte zu geniessen, wie Schmerzlinderung, Entspannung, Ausgeglichenheit und mehr.

Als ich das 1. Mal in meinem Leben meditierte, ich muss Mitte 20 gewesen sein, spürte ich eine unglaubliche innere Ruhe, einen unfassbaren inneren Frieden - einen Zustand also, den ich bis zu diesem Tag nur mit Kiffen in Verbindung brachte. Probieren Sie es aus, wenn Sie mögen.

Ihre persönlichen Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema sind sehr wichtig. Schreiben Sie diese gerne in den Kommentar-Bereich.

Euer,
Jan

0 Kommentare

Mister X
Max Mustermann

00. Mai 1987 um 22:22 Uhr

Mailen Sie jetzt einen Kommentar zum Thema "Haarausfall durch Kiffen"



This homepage is made with