Telepathie & Telekinese: Wo bleiben die Beweise?

Schauen wir uns Behauptungen von Menschen an, die meinen, sie verfügen über übersinnliche Fähigkeiten.

Jan WaldweissJan Waldweiss

Telepathie und Telekinese sind hoch-interessante Angelegenheiten. Wären Informationen nur durch Gedanken übertragbar und Objekte auf die gleiche Weise beweglich, dann dürfte das unsere Welt wohl revolutionieren.

Nicht wenige Menschen behaupten, über solche Fähigkeiten zu verfügen. Und die Beweise? Fragen danach sind durchaus berechtigt, da nicht wenige Menschen bares Geld für ihre (angeblich) übersinnlichen Dienste erbitten. Nun, James Randi ist ein Zauberkünstler und ein Skeptiker übersinnlicher Fähigkeiten.

Randi weiss genau, wie er sein Publikum ablenkt, damit diese seinen Zaubertrick nicht verstehen: Geschickte Ablenkungsmanöver machen seine Hände schneller als die Augen seiner Zuschauer, was ihm ermöglicht, ein Kaninchen aus dem Hut zu zaubern oder einem Löffel mit "Gedankenkraft" die Form zu rauben. Und so sehen Skeptiker, wie Randi, in Sachen Telepathie und Telekinese eher Beweise, die gegen deren Existenz sprechen.

Wer also weiss, dass Informationen für Gedankenleser das Wichtigste sind, wird kaum erstaunt sein, dass deren Arbeit oft mit intensiver Recherche über die Person beginnt. Basierend darauf werden Aussagen getätigt, die viel Raum für Interpretationen lassen. Das Feintuning der Gedankenlesung erfolgt meist im Gespräch, in dem die Person weitere Informationen preisgibt und dabei häufig mehr sagt, als ihr bewusst ist. Am Ende weiss der Gedankenleser soviel, dass mancher an übersinnliche Fähigkeiten glaubt. Also Augen und Ohren auf!

Euer,

Jan   PS: Habt Ihr denn schon von der real funktionierenden Wirkungsweise der Silent Subliminals gehört? Falls nicht, Tim Daugs ist da ziemlich gut bewandert und erzählt Euch sicher gern davon .. (*wunderbare Produktempfehlung)