Naturebank Asset Management Inc. - ein ganz natürliches Investment

Auf der Suche nach guten, grünen Investitionen.

Jan WaldweissJan Waldweiss

Inhalt: Unternehmen + Geschäftsidee + Geschäftszahlen + Aktie + Haftungsausschluss

Die Wahrheit ist, obwohl ich seit dem 18. Lebensjahr der Börse "verfallen" bin, assoziiere ich Aktienhandel nach wie vor auch mit Profitgier oder zumindest -streben. Wie fühlt es sich dann an, wenn man mit Aktienkäufen Gutes nicht nur für sich persönlich, sondern für die ganze Welt bewirken kann?

Die Aktie, über die ich heute sprechen möchte, gehört zu so einer Art von Investitionsmöglichkeit. Es geht um die Aktien von Naturebank Asset Management aus Kanada.

Naturebank - was für ein Unternehmen ist das?

Lässt sich mit Wald Geld verdienen? Früher war das ganz einfach. Man schlug Holz ein und verkaufte es. Naturebank geht andere Wege. Das Unternehmen ist Vorreiter dabei, ökologische Vermögenswerte zu verwalten und dabei den Klimawandel positiv zu gestalten.

So verfügt das Unternehmen nicht nur über weltweit verteilte Waldschutzgebiete und Kakao-Plantagen, sondern auch über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Verwaltung, Bewertung und Optimierung von ökologisch-nachhaligen Vermögenswerten.

Doch was genau bedeutet das und wie genau verdient Naturebank sein Geld?

Naturebank mit aussichtsreicher Geschäftsidee

Wenn Unternehmen umweltschädliche Treibhausgas-Emissionen nicht vermeiden oder nur schwer reduzieren können, geben Regierungen ihnen die Möglichkeit, sie durch Klimaschutzprojekte auszugleichen. Das geschieht mithilfe sogenannter CO2-Reduktions-/ bzw. ausgleichszertifikate, die Unternehmen kaufen können.

Naturebank beispielsweise produziert mithilfe seiner ökologischen Projekte genau solche CO2-Reduktionszertifikate, die andere Firmen zum Ausgleich ihres Kohlendioxid-Ausstosses erwerben können.

Die Idee? Wer die Umwelt verschmutzt, kann den dadurch verursachten Schaden durch eine Investition in die Natur kompensieren. Waren solche CO2-Kompensationen früher noch freiwillig, werden sie von immer mehr Regierungen zur Pflicht gemacht.

Naturebank zählt zu den Pionieren bei CO2-Ausgleichsprogrammen in der Forstwirtschaft. Zum Kundenkreis gehörten bereits Shell Kanada, das "Rolling Stone"-Magazin, Air Canada sowie die Südhessische Energie (HEAG). Letztgenannte ist über Tochterfirmen übrigens direkt an Naturebank beteiligt.

Viele Experten gehen davon aus, dass der Preis für CO2 in den kommenden Jahren kontinuierlich steigen wird, was das Interesse an Beratung und CO2-Ausgleichzertifikaten steigen lassen dürfte. Das wiederum könnte positiven Einfluss auf Naturebanks Geschäftsentwicklung haben.

Die Naturebank Geschäftszahlen

2017

  • Umsatz: 2,1 Millionen CAD (Kanadische Dollar)
  • Gewinn: 350000 CAD

2018

  • Umsatz: 2,7 Millionen CAD (Kanadische Dollar)
  • Gewinn: 750000 CAD

2019

  • Umsatz: 2,9 Millionen CAD (Kanadische Dollar)
  • Gewinn: 580000 CAD

2020

  • Umsatz: 2,4 Millionen CAD (Kanadische Dollar)
  • Gewinn: 300000 CAD

Quelle: tmx.com, sedar.com

Die Aktie von Naturebank

Die Aktien von Naturebank gehören ganz sicher zu den risikoreicheren Investments, bei denen mit hohen Kursausschlägen binnen kurzer Zeit sowohl nach oben als auch nach unten zu rechnen ist.

Am heutigen Tag, dem 15. März 2021 um 15:14 Uhr notieren die Wertpapiere von Naturbank Asset Management in Kanada bei 0,11 CAD und in Frankfurt bei 0,07€. Daraus errechnet sich ein Börsenwert von aktuell 6,8 Millionen CAD bei insgesamt 62 Millionen Aktien.



Haftungsausschluss

Diese Zeilen sind keine Kaufempfehlung, sie sollen lediglich informieren. Auch handelt es sich hierbei um keine professionelle Finanzanalyse, sondern schlichtweg um einen Zusammentrag frei zugänglicher Informationen und meiner persönlichen Meinung. Da ich als Autor möglicherweise selbst Aktionär von Naturebank Asset Management bin, existiert unter Umständen ein Interessenkonflikt.

Hinweis: Der Kauf von Aktien kann mit einem Totalverlust enden. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung.

Euer,
Jan

Quelle: naturebank.com, wallstreet-online.de, tmx.com, Yahoo finance