Nachhilfe: Entwicklung und Trends im Interview

Annelie Schneider, stellv. Institutsleiterin von ABACUS Nordsachsen, beantwortet Fragen zum Thema.

InterviewInterview

Da Bildung sehr wesentlich über Erfolg und persönlichen Lebensweg entscheidet, verwundert es kaum, dass Eltern in Deutschland jährlich fast 1 Milliarde € in die Nachhilfe ihrer Kinder investieren. Mit Annelie Schneider, stellvertetende Leiterin des ABACUS Nachhilfeinstitutes Nordsachsen, möchten wir heute über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Nachhilfe sprechen.

Hallo Frau Schneider, viele von uns haben den Schüler mit Versetzungsgefahr vor Augen, der Nachhilfe nimmt. Können Sie uns einen Einblick geben, wer Nachhilfe tatsächlich nutzt? MicPic"Hallo. Ja, oft denken die Leute, dass "nur" versetzungsgefährdete Schüler Nachhilfe bekommen. Viele sind dann erstaunt, wenn sie hören, dass wir nicht wenige Schüler mit 1en auf den Zeugnissen haben, die ihre restlichen 2n und 3n zusätzlich verbessern wollen. Motivierte Studenten und Auszubildende gehören neben den Schülern auch zu unserer Klientel."

Welche Entwicklung konnten Sie in den vergangenen 3 Jahren beobachten? MicPic"Vor allem der Lehrermangel an den Schulen und damit verbundene Unterrichtsausfälle haben sich auf unsere Nachhilfe ausgewirkt. Schnell entstehen dadurch Wissenslücken, die Eltern versuchen, mit Nachhilfe zu kompensieren, da sie wissen: Am Prüfungstag zählt nicht, was unterrichtet wurde, sondern allein der Wissensstand."

Welche Nachhilfe-Trends zeichnen sich ab und was wünschen Sie sich? MicPic"Mir fallen sehr die Anmeldungen im Grundschulbereich auf, die sich bei uns ver3facht haben. Der Trend geht klar in Richtung frühzeitiges Festigen von Grundlagenwissen bei den Kindern. Als positiven Trend sehe ich auch die hohe Lernbereitschaft unserer Nachhilfeschüler. Und was ich mir wünsche? Mhh, aus aktuellem Anlass, dass für die derzeitigen Probleme im Bildungssystem brauchbare Lösungen gefunden werden, da ich glaube, dass eine gute Bildung die Türen für eine erfolgreiche Zukunft öffnet."  Danke für das Gespräch, Frau Schneider. MicPic"Sehr gerne."

Interview Nachtrag

Falls das Thema Nachhilfe gerade aktuell für Sie ist, Sie oder Ihrem Kind dazu ein paar Fragen unter den Nägeln brennen, dann haben Sie jetzt und hier die exklusive Möglichkeit, Frau Annelie Schneider eine Frage zu senden ..