Nachhilfe in Sachsen: Trends und Entwicklungen (im Corona-Alltag)

Mit Annelie Schneider vom ABACUS Nachhilfeinstitut.

Jan WaldweissInterview

Unsere Bildungspolitik blickt grossen Aufgaben entgegen: Chronischer Lehrermangel, Unterrichtsausfälle wegen Klima-Demos, Home-Schooling durch Corona-Krise und mehr lauten die Herausfordungen der Bildungshüter. Wie bringt sich die Nachhilfe dabei ein und wie entwickelt sie sich derzeit in Sachsen?

Diese Fragen wird uns Annelie Schneider, Leiterin des ABACUS Nachhilfeinstitutes Nordsachsen, beantworten. Mit ihr wollen wir aktuelle Trends und Entwicklungen der Nachhilfe besprechen, in die Eltern bundesweit nach wie vor jährlich über 1 Milliarde € investieren.

Hallo Annelie, ich begrüsse Sie und sage danke, dass Sie sich Zeit genommen haben. Es gibt ..

das Klischee, dass vor allem Schüler in Versetzungsnot Nachhilfe in Anspruch nehmen

Verraten sie uns, wer ihren Nachhilfeunterricht tatsächlich nutzt? MicPic"Hallo Jan, tatsächlich denken nicht wenige Leute, dass "nur" Schüler in Versetzungsgefahr auf Nachhilfe setzen. Die Leute staunen dann, wenn sie hören, dass auch Schüler mit 1er Noten auf dem Zeugnis zu uns kommen, die ihre restlichen 2n und 3n ebenso verbessern möchten. Motivierte Studenten und Auszubildende gehören auch zu unserer Klientel."

Welche Entwicklungen in der Nachhilfe sind eingetreten?

MicPic"Was das ABACUS-Nachhilfeinstitut Nordsachsen betrifft, wirkte sich vor allem der Lehrermangel an den Schulen und die Corona-Pandemie stark auf die Nachhilfe aus. Damit verbundene Unterrichtsausfälle verursachten Wissenslücken, die Eltern bei Ihren Kindern mit Nachhilfe schliessen möchten. Jeder weiss: Am Prüfungstag zählt nicht, was unterrichtet wurde, sondern allein der Wissensstand."

Welche Nachhilfe-Trends zeichnen sich ab am Horizont?

MicPic"Mir fallen bei uns in Sachsen die stark steigenden Anmeldungen im Grundschulbereich auf. Immer mehr Eltern erkennen, wie wichtig es ist, das Grundlagenwissen ihrer Kinder zu festigen, um später nicht den Anschluss zu verlieren. Das E-Learning (wegen Corona) und die Lernbereitschaft unserer Nachhilfeschüler möchte ich ebenso erwähnen. Die Kids ziehen richtig mit."

Welche Auswirkung zeigt die Corona-Pandemie auf das ABACUS-Nachhilfemodell?

MicPic"Durch die Pandemie bedingt, hat sich schon im ersten Lockdown das typische ABACUS Nachhilfemodell vom Präsenzunterricht beim Schüler zu Hause um die Online-Nachhilfe erweitert. Wir konnten schnell reagieren, was Schülern sowie Nachhilfelehrern zu Gute kam."


"1,8 ist die Gesamtnote für ABACUS nach einer bundesweiten Elternbefragung. 96% der ABACUS-Schüler gelingt eine Notenverbesserung oder -stabilisierung. 1 Schulnote beträgt die durchschnittliche Notenverbesserung. 95 % der Eltern würden ABACUS weiterempfehlen." (Quelle: INFRATEST)
Wie läuft Ihre Nachhilfe im Corona-Alltag ab?

MicPic"Zuerst besprechen Familien und Nachhilfelehrer, wie die Nachhilfe durchgeführt werden soll. Ein Wechsel zwischen Präsenz- und Online-Nachhilfe ist unproblematisch und kann an die Corona-Situation angepasst werden. Lehrer sowie Schüler sind sehr dankbar, dass die Nachhilfe nicht wegfällt. Im besten Fall sind aber die Lehrer beim Schüler vor Ort."

Wie macht die Covid-19 Pandemie mit Ihren Nachhilfeschülern?

"Die Pandemie trifft die Schüler leider hart, Unmengen an Schulstoff, der selbst erarbeitet werden soll - keine Absicherung, ob ein Thema richtig verstanden wurde. Da spielt Frustration eine grosse Rolle. Wenn der ABACUS Nachhilfelehrer dann nach Hause kommt, fällt den Schülern erstmal viel Last von den Schultern, weil der Austausch endlich stattfinden kann."

Okay, das klingt nach herausfordernden Zeiten für die Nachhilfe und vor allem für das Bildungsystem.

Hätten sie einen Wunsch, Frau Schneider?

MicPic Mhh .. aus aktuellem Anlass, dass für die derzeitigen Probleme im Bildungssystem brauchbare Lösungen gefunden werden, da ich fest glaube, dass eine gute Bildung die Tür für eine erfolgreiche Zukunft ist."

Vielen Dank für das Gespräch. MicPic"Sehr gerne."

Jan

Quellen: INFRATEST dimap // ABACUS Nachhilfeinstitut

PS: Möchten Sie Frau Annelie Schneider unverbindlich eine Frage zur Nachhilfe in Sachsen stellen?