Die meisten Gehirnzellen haben Menschen wann?

Hier erfahren Sie klipp & klar, wann wir Menschen über die höchste Zahl an Gehirnzellen verfügen.

Jan WaldweissJan Waldweiss

Die grösste Anzahl von Gehirnzellen haben wir Menschen bei der Geburt. Man spricht über unglaubliche 100 Milliarden Neuronen (Nervenzellen mit allen Fortsätzen). Doch bereits nach unserer Geburt nimmt diese Zahl kontinuierlich ab. Während der menschliche Organismus in der Lage ist, die meisten unserer abgestorbenen Zellen zu erneuern, können die Neuronen nicht wieder hergestellt werden.

Man geht heute davon aus, dass Nervenzellen ausschliesslich in der pränatalen Phase gebildet werden, also noch vor der Geburt, weshalb der Mensch wohl mit einem so grossen Vorrat an Gehirnzellen ausgestattet wird. Neuronen sind übrigens nicht einmal die einzigen Gehirnzellen, die täglich Arbeit in unserem Kopf verrichten.

Bei einem Neugeborenen sind die Neuronen noch weitestgehend isoliert. Doch durch Erfahrungen und Lernen bilden sich zwischen den Gehirnzellen Verbindungen und Muster. Synapsen nennt man die Verbindungsstellen von Nervenzellen zu Nervenzellen, zwischen denen im Grunde genommen Datenautobahnen entstehen. Unser Gehirn unterliegt einer ständigen Veränderung und wird bis zum Erwachsenenalter immer grösser.

Die Grösse des Gehirns eines neugeborenen Menschen entspricht nur etwa 1/4 der endgültigen Gehirngrösse erwachsener Menschen. Und das, bei stetig abnehmender Anzahl von Gehirnzellen. Was sagt uns das? Nun, zum Beispiel, dass wir den Mustern und Verbindungen zwischen unseren Gehirnzellen, geprägt durch Lernen und Lebenserfahrungen, eine wohl beachtliche Portion an Aufmerksamkeit schenken sollten.

Euer,

Jan   PS: Habt Ihr eigentlich schon von den beeindruckenden Wirkungen der Silent Subliminals gehört? Falls nicht, Tim Daugs ist da ziemlich gut bewandert und erzählt Euch sicher gern davon .. (*wunderbare Produktempfehlung)